Fachbereiche & Aufgaben
Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme: info@jf-alsterdorf.de
Startseite Über Uns & Aufgaben Mitglied werden & Spenden News & Termine Galerie Kontakt Impressum MAGIX
Herzlich Willkommen
Brandschutz Zum Bereich Brandschutz, gehört die Brandbekämpfung, es ist die älteste und bekannteste Aufgabe der Feuerwehr. Bei der Feuerwehr unterscheiden wir in fünf verschiedene Brandklassen. Jede Brandklasse hat unterschiedliche Eigenschaften in dem Verhalten als auch in der Wahl, des richtigen Löschmittel. Entzieht man einen Faktor aus der Zusammensetzung, kann das Feuer gelöscht werden. Damit ein Feuer überhaupt erst brennen kann, braucht es drei dinge: 1. Eine Zündquelle 2. Brennbares Material 3. Sauerstoff Hat man alle drei dinge in dem richtigen Mischungsverhältnis entsteht ein Feuer! Das Meist benutzte Löschmittel ist Wasser, es hat eine Kühlende Wirkung. Jedoch kann man Wasser bei zb. Bränden mit Öl oder Metall nicht genutzt werden. Neben dem Wasser können wir uns die Wirkung von Schaumittel oder auch einer Löschdecke zu nutzen machen. Bei einem Waldbrand besteht unter anderem auch die Möglichkeit eine “Feuerschneiße” zu ziehen. Hierbei werden gezielt Bäume gefällt, um das übergreifen vom Feuer zu verhindern.
Technische Hilfeleistung Die Technische Hilfeleistung findet ihren Anwendungsbreich meist bei Verkehrsunfällen, bei denen Personen eingesperrt oder eingeklemmt sind. In solchen fällen wird meist die sowohl die Tür als auch das Dach abgetrennt, sodass der Patient ohne selber etwas zu bewegen aus dem Fahrzeug befreit werden kann. Auch zählt das Retten von Katzen oder das Befreien von Person in fest steckenden Fahrstühlen zu den Aufgaben der Technischen Hilfeleistung.
Erste Hilfe Bei der Feuerwehr ist das Menschenleben immer an erster Stelle! Deshalb lernen wir bei der Jugendfeuerwehr auch schon früh das richtige umgehen mit Verletzen Personen. Jeden Tag verletzen sich Kinder und Jugendliche beispielsweise im Sportunterricht. Hier können wir natürlich sofort helfen und manchmal reicht es schon einen Einfachen verband zu machen oder den Knöchel zu kühlen. Ob gebrochen oder doch nur verstaucht wird häufig der Rettungswagen dazu gerufen. Damit die aber nicht für kleinigkeiten ausrücken müssen, können wir auch schon entscheiden ob das jetzt nötig ist oder nicht. Es kann auch schon ausreichen einfach zum Arzt zu fahren statt direkt ins Krankenhaus zu fahren! Wir sind somit kleine Ersthelfer und wissen meist sogar mehr als ein Erwachsener! Gerade in der Schule hilft uns das Früh erlangte wissen immer mal wieder. Bei einem brandeinsatz der Feuerwehr wo noch Menschen in ihren Wohnungen eingeschlossen sind spielt die Erste Hilfe natürlich auch eine Wichtige rolle. So hat der Angriffstrupp eine Fluchthaube dabei. Diese kann die Betroffene Person einfach überziehen und damit dann durch den Rauch nach draußen gehen. Denn schon bei wenigen Atemzügen im Rauch kann ein Mensch bewustlos werden.
Katastrophenschutz Der Katastrophenschutz ist mit dem Brandschutz, einer der ältesten Aufgaben die durch die Feuerwehr abgedeckt wird. Beispielsweise während einem Sturm oder Hochwasser wie in Dresden 2013, hierbei fallen Aufgaben wie das Zersägen von umgestürzten Bäumen, sowie die Deichverteidigung an. In Hamburg fließt die Elbe, auch die kann durch Sturm oder Schmelzwasser überschwappen! Um das zu verhindern, gibt es entlang der Elbe einen Deich zum Abhalten von Hochwasser, doch was wenn das nicht reicht? Die Feuerwehr hat große Reserven von Sandsäcken, die müssen erst befüllt und dann zum betroffenen abschnitt gebracht werden. Dafür benötigt man Geländefähigen Fahrzeugen wie zb. Unser GW Dekon. Es ist eins der wenigen Fahrzeuge, die hierfür Genutzt werden können!